Die Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB) mit ihrer Servicestelle Arbeitswelt und Elternzeit berät Unternehmen und (werdende) Eltern zu den Themen Mutterschutz, Elternzeit – deren Gestaltungsmöglichkeiten mit und ohne Elterngeld – und zur Rückkehr an den Arbeitsplatz.

Unsere Beratungsangebote

Ihr Kontakt zu uns

Montag bis Freitag: 08:00 Uhr – 16:30 Uhr

Hilfen in der Corona-Zeit

Die Corona-Zeit stellt die Wirtschaft sowie Beschäftigte vor große Herausforderungen. Die Regierung möchte Abhilfe schaffen und arbeitet an verschiedenen finanziellen Unterstützungs- und Hilfsangeboten.

Wir möchten Unternehmen und Eltern hier einen Überblick über die bislang auf den Weg gebrachten Programme in unserem Themenbereich geben.                                                                 

  • Entschädigung für Eltern bei Verdienstausfall
    Die Bundesregierung hat für Eltern mit Verdienstausfällen wegen behördlicher Schul- oder Kitaschließungen über das Infektionsschutzgesetz (§ 56 Abs. 1 a IfSG) einen Entschädigungsanspruch befristet bis Ende des Jahres 2020 geregelt. Erwerbstätige beziehungsweise selbständige Sorgeberechtigte von Kindern bis zum 12. Lebensjahr oder mit Behinderung erhalten unter bestimmten Voraussetzungen eine Entschädigung von 67 Prozent des monatlichen Nettoeinkommens für bis zu sechs Wochen.
    Die Auszahlung des Entschädigungsanspruchs läuft über die Betriebe, die bei der vom jeweiligen Bundesland bestimmten zuständigen Behörde einen Erstattungsantrag stellen können.
    Im Land Brandenburg wenden sich die Unternehmen mit dem Antrag innerhalb einer Frist von maximal drei Monaten an das Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG). 
  • Notfall-Kinderzuschlag für Eltern mit Einkommenseinbußen
    Mit dem Notfall-Kinderzuschlag unterstützt das Bundesfamilienministerium Eltern, bei denen in der Corona-Zeit Einkommen wegfällt. Ab dem 1. April bis zum 30. September 2020 brauchen Eltern nur das Einkommen des letzten Monats vor der Antragstellung nachweisen – nicht mehr das der letzten sechs Monate.
Top