Sozialpartnerdialog und sozialpartnerschaftliches Engagement

Vor dem Hintergrund dauerhafter struktureller Veränderungen und des demografischen Wandels hat das Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie in Brandenburg wachsende Bedeutung. Bereits heute können Fachkräftestellen in einigen Branchen und Regionen Brandenburgs nur noch schwer besetzt werden, der Trend spitzt sich weiter zu.

Die Vereinbarkeit von Erwerbsarbeit und Familie wird deshalb immer wichtiger, um Fachkräften und ihren Familien langfristig attraktive Arbeits- und Lebensbedingungen zu bieten und dem Trend entgegenzuwirken.

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist Gegenstand des vom Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg (MASGF) initiierten Sozialpartnerdialogs, mit dem sich Sozialpartner und Landesregierung zur gemeinsamen Verantwortung für einen zukunftsfähigen Standort Brandenburg bekennen.

Durch ihre Mitarbeit im Projektbeirat der Servicestelle Arbeitswelt und Elternzeit unterstützen die Sozialpartner die Arbeit der Servicestelle, beispielsweise mit gemeinsamen Informationsveranstaltungen. Darüber hinaus engagieren sich die Sozialpartner im Rahmen weiterer Projekte für eine Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Ihr Kontakt zu uns

* ca. 3,9 Cent aus dem dt. Festnetz, aus dem dt. Mobilfunknetz können abweichende Kosten entstehen

Top