-
Ausgabe vom 16.12.2016

Liebe Leserinnen und Leser,

Foto: Peter Effenberger
© ZAB ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH

das Jahr 2016 neigt sich dem Ende und das Team der Servicestelle blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück: Auch in diesem Jahr haben uns zahlreiche Kundinnen und Kunden ihr Vertrauen geschenkt und sich von uns zu den Themen Mutterschutz, Elternzeit und Rückkehr in den Beruf beraten lassen.

Zudem waren wir 2016 wieder in Sachen "familienfreundliche Betriebe" im Land unterwegs. Die Servicestelle präsentierte Ihnen weitere kleine und mittelständische brandenburgische Unternehmen, die sich stark für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie innerhalb ihres Betriebes einsetzen. Unsere "Unternehmen des Monats" finden Sie auf unserer Internetseite.

Der Internetauftritt der Servicestelle Arbeitswelt und Elternzeit hat 2016 ein brandneues Design erhalten. Außerdem glänzt er unter anderem mit verbesserten Anwendungsoptionen und bietet als neues, kostenloses Serviceangebot unterschiedliche Fristenrechner für Beschäftigte und Unternehmen. Im neuen Gewand erscheint auch unser Standort. Seit Anfang November berät das Team der Servicestelle Arbeitswelt und Elternzeit am Hauptbahnhof Potsdam unter der folgenden Adresse: Friedrich-Engels-Straße 103 (Bahnhofspassagen), 14473 Potsdam.

Wir hoffen und würden uns freuen, wenn das kommende Jahr ähnlich erfolgreich verläuft und Sie uns gewogen bleiben. Empfehlen Sie unser Beratungsangebot gerne weiter und rufen uns bei Fragen zu den Themen Mutterschutz, Elternzeit, Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie familienbewusste Unternehmensführung jederzeit an. Persönlich können Sie uns auch im kommenden Jahr wieder auf mehreren Veranstaltungen antreffen.

Das Team der Servicestelle Arbeitswelt und Elternzeit wünscht Ihnen Frohe Weihnachten und für das Neue Jahr 2017 beste Gesundheit, Erfolg und Zufriedenheit.

 

Der Newsletter richtet sich sowohl an Unternehmen und deren Personalverantwortliche als auch an (werdende) Eltern und thematisch interessierte Menschen.

Das Team der Servicestelle berät Sie gern zu allen Fragen rund um Mutterschutz, Elternzeit und Wiedereinstieg in den Beruf. Sie erreichen uns auch telefonisch unter der folgenden Nummer 0331-70445720.

Ich wünsche Ihnen viel Freude bei der Lektüre des Newsletters!

Peter Effenberger

Bereichsleiter ZAB Arbeit


Der Newsletter kann gerne an Interessierte weitergereicht und hier abonniert werden. Wenn Sie Probleme mit der Darstellung des Newsletters haben, klicken Sie bitte hier.


Fakten rund um Weihnachten

© Statista.com

Mehr Statistiken finden Sie bei Statista.



Wissenswertes für Unternehmen


Ein familienfreundliches Unternehmen aus Brandenburg: "SunCoal Industries GmbH"

Wir präsentieren das familienfreundliche Unternehmen „SunCoal Industries GmbH“ aus Ludwigsfelde im Landkreis Teltow-Fläming.

SunCoal Industries GmbH ist ein Umwelttechnik Unternehmen, dass die Bereiche Chemie und Technologie verbindet. Seit der Gründung im Jahr 2007 steht das Thema der umweltfreundlichen Nutzung von Abfallströmen im Mittelpunkt der angewandten Forschung und Entwicklung. Die Kernaufgabe des Unternehmens ist die Gewinnung biobasierter Kohlenstoffe aus organischen Einsatzstoffen. Dazu betreibt das Unternehmen am Standort Ludwigsfelde eine eigene Anlage sowie einen Entwicklungs- und Engineering-Bereich mit angeschlossenem Labor.

Mit dem Unternehmensmotto Nachhaltigkeit für Umwelt und Unternehmen gehört die SunCoal Industries GmbH zu den familienfreundlichsten Unternehmen im Land Brandenburg.

Weitere Informationen zu den familienfreundlichen Maßnahmen des Umwelttechnik Unternehmens "SunCoal Industries GmbH" finden Sie hier.

Foto: SunCoal Industries GmbH aus Teltow-Fläming
©
SunCoal Industries GmbH


Broschüre "Mit Familienfreundlichkeit Personal gewinnen"

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie bekommt mit der demografischen Entwicklung und dem einhergehenden Fachkräftemangel eine immer bedeutendere Rolle im Personalmarketing. Wie Familienfreundlichkeit in Unternehmen gelebt und auch nach außen sichtbar gemacht werden kann, zeigt eine neue Broschüre. Der Leitfaden "Mit Familienfreundlichkeit Personal gewinnen- Leitfaden für Personalmarketing mit dem Erfolgsfaktor Familie" zeigt anhand von Experteninterviews, Unternehmensbeispielen und konkreten Tipps, wie das Thema gegenüber unterschiedlichen Bewerbergruppen kommuniziert werden kann.

Im November 2016 ist die aktuelle Auflage der Broschüre erschienen und kann kostenlos beim Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend heruntergeladen oder über den Publikationsversand der Bundesregierung als Druckversion bestellt werden.
 


Wissenswertes für Eltern und Familie


Broschüre "Mehr Zeit für die Familie: Väter und das ElterngeldPlus"

Anlässlich des ersten Jubiläums vom EltergeldPlus mit Partnerschaftsbonus hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend die Broschüre "Mehr Zeit für die Familie: Väter und das ElterngeldPlus" veröffentlicht. Sie greift speziell die Situation der Vereinbarkeit von Beruf und Familie für Väter auf und stellt Gestaltungsmöglichkeiten mit dem ElterngeldPlus dar.

Interessierte können die Broschüre kostenlos auf den Internetseiten vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend als Druckversion bestellen oder herunterladen.


Alles was Recht ist


Beschäftigungsverbot nach Urlaubsfestlegung

Eine Arbeitnehmerin hat im August 2016 erfolgreich beim Bundesarbeitsgericht in Erfurt wegen ihres Urlaubsanspruchs während ihrer Schwangerschaft und einem damit einhergehenden Beschäftigungsverbot geklagt: Urlaubstage erlöschen während eines mutterschutzrechtlichen Beschäftigungsverbots generell nicht, auch wenn der Arbeitgeber den Urlaub bereits gewährt hat. Das stellte das Bundesarbeitsgericht (BAG) in einem kürzlich veröffentlichten Urteil vom 9. August 2016 klar (Az.: 9 AZR 575/15).


Schadensersatz bei fehlendem Kita-Platz

Eltern haben Anspruch auf Schadensersatz, wenn sie wegen eines fehlenden Kita-Platzes nicht, wie geplant, in den Job zurückkehren können. Dies entschied der Bundesgerichtshof (BGH) mit drei Urteilen am 20. Oktober 2016. Geklagt hatten drei Mütter aus Leipzig, die von ihrer Gemeinde trotz frühzeitiger Anmeldung keinen Kita-Platz bekommen haben. Sie möchten insgesamt 15.000 Euro ausgefallenen Verdienst ersetzt bekommen.

Die drei Urteile können Sie hier einsehen: III ZR 278/15; III ZR 302/15; III ZR 303/15.


Ausschluss von Arbeitslosengeldanspruch bei Elternzeit nach 3. Lebensjahr des Kindes

Nach dem Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz (BEEG) haben Eltern einen Anspruch auf Übertragung eines Teils der Elternzeit über das dritte Lebensjahr ihres Kindes hinaus. Während einer Elternzeit nach Vollendung des dritten Lebensjahres des Kindes besteht allerdings keine Versicherungs­pflicht in der Arbeitslosen­versicherung (Sozialgesetzbuch Drittes Buch).

Eine Arbeitnehmerin hatte vor dem Landessozialgericht Rheinland-Pfalz auf die Zahlung von Arbeitslosengeld (ALG) geklagt. Laut dem Urteil sei die Klägerin während ihrer Elternzeit weniger als 12 Monate innerhalb eines Zwei-Jahreszeitraums sozialversicherungspflichtig beschäftigt gewesen und habe deshalb keinen Anspruch auf ALG.


Impressum

Newsletter Servicestelle Arbeitswelt und Elternzeit

ZAB ZunkunftsAgentur Brandenburg GmbH (ZAB)
Steinstraße 104 - 106, 14480 Potsdam

V.i.S.d.P. Alexander Gallrein, Leiter Marketing/Kommunikation

Tel. 0331/660 3103

alexander.gallrein@zab-brandenburg.de

 

 



Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernimmt die Servicestelle Arbeitswelt und Elternzeit keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

Klicken Sie hier, wenn Sie Ihr Newsletter-Abonnement ändern oder abbestellen möchten.

 

-